Auf dem Weg zur digitalen Schule – IT-Raum eröffnet

 

Am 17.01.2017 war es endlich soweit. Der lang ersehnte IT-Raum in der ersten Etage des Litauischen Gymnasiums wurde eröffnet. Der Weg dahin war nicht einfach. Schon lange hatte man nach Möglichkeiten gesucht, die notwendigen Mittel zu beschaffen. Mit ihrem Antrag hatten es Oberstufenleiterin Dr. Gabriele Hoffmann unterstützt durch die Biologiefachlehrerin Anna Wild, bei der Hopp-Foundation geschafft. Unter Leitung von Dr. Gabriele Hoffmann, die auch den Kontakt zur Hopp-Stiftung und Hopp-Foundation hergestellt hatte und weiterführt, wurde nach einer Förderzusage über € 45.000,00 durch die Hopp-Foundation das Projekt „IT-Raum“ durchgeführt. Nun stehen 22 Notebooks den Schülerinnen und Schülern und ihren Lehrern zur Verfügung. Hinzu kommen 24 iPads und diverse notwendige Infrastruktur, so dass der Weg zur mehr Digitalisierung geöffnet ist. Das pädagogische Personal wurde bereits geschult, weitere werden Fortbildungen folgen. Die Fortbildungen werden ebenfalls von der Hopp-Foundation gefördert. Finanziell unterstützt wurde der IT-Raum auch vom Elternfonds und vom Förderverein des Litauischen Gymnasiums.

Erste Erfahrungen sammelten die Schüler bereits. Sie erstellten im Biologie-Unterricht mit ihrer Lehrerin Anna Wild kurze Videos zum Thema „Entstehung der Zellen“.  Im IT-Raum werden künftig u.a. Informatik und die Arbeitsgemeinschaften im Bereich Programmieren und Lego Mindstorms stattfinden.

Es ist geplant die Zusammenarbeit mit der Hopp-Foundation fortzusetzen. Bereits Ende März werden die Mitarbeiter unserer Schülerfirma „All!in“ mit ihren Schulpatinnen Sandra Haffa und Dr. Gabriele Hoffmann mit der Methode „Design Thinking“  versuchen, ihr Arbeiten im Team zu optimieren und herauszufinden, welches Produkt den Schwerpunkt der Schülerfirma bilden kann. Design Thinking ist ein Ansatz, der zur Entwicklung neuer Ideen führen soll. Dieser wird von Unternehmen und auch Schulen bereits erfolgreich eingesetzt. Wir danken für die Unterstützung und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.