Earth Hour oder die Stunde der Erde

Schon zum 10. Mal fand die Aktion Earth Hour oder die Stunde der Erde oder „Licht aus“ statt. An dieser Aktion nahmen weltweit 178 Länder und über 7000 Städte teil.

Die Earth Hour ist eine symbolische Aktion, die zum Nachdenken anregen soll. Millionen von Menschen schalten für eine gemeinsame Stunde am gleichen Abend ihr Licht aus. Das ist ein unübersehbares Zeichen für mehr Umwelt- und Klimaschutz.

Dieses Jahr fand diese Aktion am Samstag, dem 19. März 2016, vom 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr (Ortszeit) statt. Die Schülerinnen und Schüler des Privaten Litauischen Gymnasiums nahmen an dieser symbolischen Aktion zum ersten Mal teil.

Um 20. 30 Uhr versammelten sich die Internatsschüler/innen vor dem Internat. Zu dieser Zeit schalteten die Internatsschüler/innen das Licht, Computer, andere elektronische Geräte in ihren Zimmern sowie Handys aus. Der Student Antanas Kadžiulis erzählte über die Ziele dieser Aktion und lud ein, aus den Teelichtern das Symbol der Aktion (60+) zu legen. Danach fand die Diskussion über Umwelt- und Klimaschutz statt.

Die Information zu diesem Thema kann man www.earthhour.org finden. Die Aktion war um 21.30 Uhr zu Ende.

Organisiert und durchgeführt wurde die Veranstaltung von Antanas Kadžiulis, einem Studenten der Religionspädagogik aus der Vytautas Magnus Universität Kaunas, Litauen, der am Gymnasium sein Praktikum macht. Sein Tutor ist der Religionslehrer Nerijus Rastenis.