Geistlich und weltlich – Mädchenchor aus Klaipėda zu Besuch

Am Freitagnachmittag (15.04.2016) wurde in der Hüttenfelder katholischen Herz-Jesu-Kirche ein Konzert des Mädchenchors des Kunstgymnasiums aus dem litauischen Klaipeda, dem ehemaligen Memel, geboten. Zur Aufführung kamen Volkslieder sowie geistliche und weltliche Chormusik verschiedener Komponisten aus mehreren Jahrhunderten.

Janina Vaitkiene, die Schulleiterin des Litauischen Gymnasiums, sagte in ihrer Begrüßung, das Litauische Gymnasium habe viele Freunde. Zu diesen zählt auch das Kunstgymnasium in Klaipeda, mit dem seit vielen Jahren gute Kontakte gepflegt werden. Dann übergab Vaitkiene das Wort an Asta Strumiliene, die durch das Programm führen sollte.

Diese sagte, das Kunstgymnasium sei im vergangenen Jahr mit seinem Streichorchester in Hüttenfeld zu Besuch gewesen. Heute habe man den Mädchenchor mitgebracht, der 1981 gegründet wurde. Die 24 Mädchen waren alle einheitlich in blauen Matrosenjacken, blauen Röcken und weißen Strümpfen gekleidet. Ihr seemännisches Outfit war als Hinweis auf ihre Heimatstadt zu verstehen, in der der größte Hafen Litauens beheimatet ist. Der Chor stand unter der musikalischen Leitung von Dirigentin Zita Kariniauskiene, am Klavier begleitete Ausra Valentiene die Sängerinnen. Auch Schulleiter Gintautas Misiukevicius begleitete seine Stars auf ihrer Deutschlandreise.

Zur Aufführung kamen Stücke internationaler und litauischer Komponisten wie Rachmaninow oder Piazzolla und litauische Volkslieder. Viel Beifall gab es für Solistin Deimante Narkute für ihr Lied „Du Welt Licht“. Auch die lateinisch gesungene „Little Jazz Mass“ von Bob Chilcott, bestehend aus Kyrie, Gloria, Sanctus, Benedictus und Agnus Dei, begeisterte die Zuhörer genauso wie das „Dona nobis pacem“ von Sandra Milliken. Von den litauischen Komponisten dürfen solche Namen wie Vydunas, Kudirka oder Kernagis nicht unerwähnt bleiben.

Das Konzert des Kunstgymnasiums Klaipeda war ein ganz besonderer Leckerbissen für die zahlreichen Freunde der Chormusik in dem kleinen Stadtteil der Spargelstadt. Es ist zu hoffen, dass die Freundschaft der beiden Gymnasien Hüttenfeld auch in den nächsten Jahren solch grandiose Konzerte bescheren wird.

Anthony Verselis
Lampertheimer Zeitung
20.04.2016