Wechsel im Vorstand des Fördervereins

Der Verein der Freunde und Förderer des Litauischen Gymnasiums hat sich neu formiert: Dr. Gernot Diehlmann wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung, die am Dienstagabend im Lehrerzimmer des Gymnasiums stattgefunden hat, zum neuen Ersten Vorsitzenden gewählt.

Damit tritt der bisherige Schriftführer die Nachfolge von Peter Hörl an, der als Vorsitzender nicht mehr zur Verfügung stand, künftig aber als Schriftführer fungieren wird. Das Amt des Kassenwartes besetzt ab sofort Michael Zeitler, Bernhard Conrad bleibt Mitglied für besondere Aufgaben. Gemäß ihres Amtes als Schulleiterin wird Janina Vaitkiene auch künftig als Zweite Vorsitzende fungieren.

„Mein Dank gilt allen Vorstandsmitgliedern für ihre geleistete Arbeit. Der Förderverein hat der Schule in der Vergangenheit sehr geholfen und sie nicht zuletzt durch die Modernisierung kürzlich sehr unterstützt“, betonte Schulleiterin Vaitkiene.

Peter Hörl hatte die neun anwesenden Mitglieder zuvor über das abgelaufene Geschäftsjahr informiert. „Ziel des Vereins ist es, das Gymnasium in seiner ideellen und materiellen Bildungs- und Erziehungsarbeit zu unterstützen. Ich denke, dass wir beides auch 2015 wieder geschafft haben“, betonte er. Neben dem Küchenprojekt sei eine weitere größere Zuwendung in Höhe von 1300 Euro in die Beschaffung naturwissenschaftlicher Arbeitsmittel geflossen, weiter habe man die Teilnahme von Schülern an einem Multiplikatorentraining zur Rechtsextremismusprävention sowie eine Fahrt zum Girls‘ Day in die Litauische Botschaft in Berlin bezuschusst.

Als nächstes Projekt nannte Hörl die Gestaltung eines Computerraumes im Gymnasium, die mit entsprechenden Anschaffungen verbunden sei. „Hierfür haben wir bereits eine zweckgebundene Spende der Raiffeisenbank Ried in Höhe von 1500 Euro erhalten, der Förderverein gibt weitere 3000 Euro hinzu“, betonte er. Vaitkiene freute sich über das Engagement der Mitglieder. „Bei der Schule handelt es sich um ein altes Gebäude. Eck für Eck tut sich nun etwas. Der PC-Raum stellt einen weiteren Schritt zur Modernisierung des Gymnasiums dar“, betonte sie.

Kassenwart Armin Süss bemerkte im Anschluss, dass man die Mitgliederzahl im Laufe des Jahres von 67 auf mittlerweile 76 habe steigern können. Einnahmen habe der Verein vor allem durch Mitgliedsbeiträge, die die Mitglieder selbst bestimmen dürfen, sowie durch Spenden erzielt. „Auch der Cocktailstand im Rahmen des Johannisfestes hat uns einiges eingebracht“, betonte Süss, der zur finanziellen Situation abschließend bemerkte: „Ich denke, dass wir für die Zukunft schlagkräftig aufgestellt sind.“ Nachdem die Kassenprüfer eine einwandfreie Kassenführung attestierten, konnte der Vorstand entlastet werden.

Der neue Vorstand: Dr. Gernot Diehlmann (Erster Vorsitzender), Janina Vaitkiene (stellvertretende Vorsitzende), Michael Zeitler (Kassenwart), Peter Hörl (Schriftführer) und Bernhard Conrad (Mitglied für besondere Aufgaben). Weiter wurde Kerstin Vogl zur Kassenprüferin gewählt.


Vanessa Joneleit
Lampertheimer Zeitung
09.06.2016