Tag der offenen Tür am 30. Januar 2016!

Der traditionelle, jährliche „Tag der offenen Tür“ des Litauischen Gymnasiums beginnt am Samstag, dem 30.01.2016, um 10:00 im Schosssaal und bietet einen Blick in unser vielseitiges Schulleben mit weiterführenden Informationen.

Stimmungsvolle Weihnachtsfeier 2015

Das Bürgerhaus im Stadtteil Hüttenfeld war bei der diesjährigen Weihnachtsfeier des Privaten Litauischen Gymnasiums am Donnerstag bis auf den letzten Platz gefüllt. Traditionell hatten sich nicht nur die 200 Schüler und das 30-köpfige Lehrerkollegium eingefunden, auch zahlreiche Eltern und Geschwister bevölkerten den Saal. Die Vorbereitungen und auch den Ablauf des mehr als zweistündigen Programms hatte in bewährter Weise die stellvertretende Schuldirektion Irena Sattler fest im Griff. Vorgelegt wurde das 94 Seiten umfassende Jahrbuch 2014/2015, das einen Einblick in das Innen- und Außenleben rings um das Litauische Schloss gewährt.

…sich eine Meinung bilden – PoWi-LK bei Veranstaltung zu TTIP

Wer als mündiger Bürger gesellschaftliche Verantwortung übernehmen will sollte über Aktualitäten Bescheid wissen. Wenn diese dann auch noch den Lehrplan tangieren, erst recht.

Adventsstimmung und „Winterzauber“ mit der Schülerfirma

In Adventsstimmung präsentierte sich unsere Schülerfirma „All!in“ bei der Veranstaltung unseres Gymnasiums und der Litauischen Gemeinschaft „Winterzauber“ am Samstag, dem 28. November 2015 auf der Wiese vor dem Schloss Rennhof und seinem erleuchteten Turm mit dem höchsten Weihnachtsbaum der Region. Die engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter boten am vorweihnachtlichen Stand selbstgebackene Plätzchen und Lebkuchen an. Außerdem wurden bei frostigen Temperaturen gegen eine geringe Leihgebühr Taschenwärmer verliehen. 

Weihnachtsbäckerei

Am Mittwoch, dem 2. Dezember war das vorweihnachtliche Internat erfüllt vom Duft der Plätzchen, die die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5, 6 und 7 gemeinsam mit Frau Bülbül-Aliji in der Küche des Mädcheninternats backten. Frau Bülbül-Aliji, die Mutter des Schülers der Klasse 6 Jan, hat vorgeschlagen, eine kleine Weihnachtsbäckerei für Internatskinder zu machen. Es wurden Butterplätzchen mit ganz, ganz viel Schokolade und Perlen sowie Kokosmaronen mit Schokolade verziert gebacken. Alle hatten sehr viel Spaß. Kaum waren die Plätzchen aus dem Backofen, waren sie auch schon wieder weg. Die Aufregung war sehr groß. So haben die litauischen und koreanischen Kinder das traditionelle deutsche Plätzchenbacken sowie eine familiäre vorweihnachtliche Atmosphäre erleben dürfen.

Treffpunkt der Nationen Siegen – 6. SiegMUN der Universität Siegen

Die Universitätsstadt Siegen fungierte für den Zeitraum vom 25.11.2015 bis zum 29.11.2015 als Treffpunkt verschiedenster Nationen. Menschen aller Welt trafen aufeinander, um sich auszutauschen und ihr politisches Interesse vorzutragen. Dabei versammelten sich etwa 180 Schüler und Studenten in den Räumlichkeiten der Universität Siegen, um über politische und wirtschaftliche Themen zu debattieren. Eröffnet wurde die SiegMUN mit einer feierlichen Zeremonie, begleitet von einem Grußwort des Bürgermeisters Steffen Mues (CDU) im Siegener Rathaus am Donnerstag. Das war das erste Aufeinandertreffen der Schüler und Studenten. Das erste „Hallo“ in 40 verschiedenen Sprachen - von Spanisch bis Französisch, von Litauisch bis Kroatisch.

Turm und Tanne leuchten – Winterzauber und lebendiger Adventskalender

Am Vorabend des ersten Advents veranstaltete die Litauische Gemeinschaft in Deutschland zusammen mit seiner Ortsgruppe Hüttenfeld und dem Litauischen Gymnasium im Vorgarten von Schloss Rennhof eine bunte Veranstaltung namens Winterzauber. Darin integriert waren die Öffnung des ersten Fensters des Ökumenischen lebendigen Hüttenfelder Adventskalenders und das Entzünden des höchsten Tannenbaums der Region.

Konsumwelt-Oper – Schriftstellerin besucht das Litauische Gymnasium

Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen dem Land Hessen und der Republik Litauen gibt es einen regelmäßigen Austausch von Schriftstellern. Derzeit weilt die litauische Literatin Vaiva Grainytė für einen Monat in Wiesbaden. Der hessische Kultusminister a. D. Hartmut Holzapfel besuchte mit seinem Gast aus der Ostseerepublik am Donnerstag, den 26.11.2015 das Litauische Gymnasium.

Berufliche Orientierung in der Oberstufe

Die allgemeinbildenden Schulen haben die Aufgabe, die Schülerinnen und Schüler auf den Übergang in die Studien- und Berufswelt vorzubereiten. Die Jugendlichen sollen am Ende der schulischen Laufbahn in der Lage sein, eine ihren Kompetenzen entsprechende fundierte Berufs- oder Studienwahlentscheidung zu treffen und die dann gestellten Anforderungen zu bewältigen bzw. auf diese vorbereitet sein („Erlass zur Ausgestaltung der Berufs- und Studienorientierung in Schulen v. 8.6.2015, ABl. 7/15).

Wider den Beschleunigungswahn – Seminar zur Hochbegabtenförderung

Am Abend des 23.11.2015 besuchte Ministerialrat Walter Diehl, der Referatsleiter Hochbegabtenförderung im hessischen Kultusministerium, das Litauische Gymnasium. Im Schlosssaal informierte er Lehrer und Eltern der Schule, die seit 2010 das Gütesiegel besitzt, über den aktuellen Stand der Hochbegabtenförderung in Hessen.