Adventsstimmung

Am Abend des 2. Dezembers fand im Vorgarten vom Schloss Rennhof ein Weihnachtsmarkt statt. Er wurde vom Bundsverband und dem Ortsverband der Litauischen Gemeinschaft zusammen mit dem Litauischen Gymnasium veranstaltet.
Traditionell wurde das erste Adventskalenderfenster beleuchtet. Dieses Jahr gestaltete die Künstlerin und Kuntslehrerin des Gymnasiums Jūratė Batura Lemke das Adventsfenster. Diese zur Tradition gewordene Aktion wird von der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde organisiert.

Erste Testfahrt mit dem neuen Bus!

Erste Testfahrt mit dem neuen 17-Sitzer des Litauischen Gymnasiums!

Compliment day

Ein gutes Wort kostet nichts, seine Wirkung ist dafür umso größer. Am 30. November organisierten der litauisch-katholischer Jugendbund „Ateitininkai“ (Leitung Marija Dambriūnas-Schmidt und Darius Subačius) den Tag der Komplimente. Die Idee für diesen besonderen Tag stammte von Gintarė Dambrauskaitė (13. Klasse) und Niko Šošič (10. Klasse).

Zivilcourage üben – Junge Couragisten für die Bergstraße

Am 26. Und 27. November 2012 führte der Jugendkoordinator der Polizeidirektion Bergstraße, Peter Hoffmann,  im Litauischen Gymnasium zwei Seminare durch und bildete 56 Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 bis 13 zu Couragisten aus.

Klassenfahrt der 5. Klasse

Die 5. Klasse fuhr vom 21.11.12 bis zum 23.11.12 in das Albert-Schweitzer-Haus nach Lindenfels.

Tag 1:
Dort angekommen, lernten wir die Regeln des Hauses kennen. Danach bekamen wir unsere Zimmer zugeteilt und räumten sie ein. Um 12.30 Uhr gab es Mittagessen. Nach dem Mittagessen führte uns Frau Günther nach draußen. Dort mussten wir verschiedene Aufgaben lösen, dabei musste die ganze Klasse mithelfen. Als wir wieder aus dem Wald zurück waren, gab es Abendessen. Danach haben wir einen Filmabend gemacht. Wir schauten uns „Johnny English“ und „Das Monsterhaus“ an. Danach war dann Bettruhe.

Schülerfirma „All ! in“ gegründet

Rechtzeitig zur deutschen Gründerwoche, am 22. November 2012, halten wir sie nun in unseren Händen: Die Gründungsurkunde unsere Schülerfirma „All! In“ .

Studienorientierung und berufliche Orientierung in der Oberstufe

Die allgemeinbildenden Schulen haben die Aufgabe, die Schülerinnen und Schüler auf den Übergang in die Berufswelt vorzubereiten. Die Jugendlichen sollen am Ende der schulischen Laufbahn in der Lage sein, eine ihren Kompetenzen entsprechende fundierte Berufs- oder Studienwahlentscheidung zu treffen und die dann gestellten Anforderungen zu bewältigen.

Schwerpunktmäßig ist die Berufliche Orientierung in der Oberstufe bei uns der 11. Klasse zugeordnet.  Im Rahmen dieser Studien- und Berufsorientierung werden die Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse verschiedene Studienmessen und Ausbildungsmessen besuchen.

"Junge Klassik im Schloss" bezaubert zum vierten Mal

Bereits zum vierten Mal verzauberten am 9. November 2012 junge deutsche und litauische Musiktalente zwischen 14 und 19 Jahren in der Konzertreihe "Junge Klassik im Schloss" die zahlreichen Ehrengäste im Saal des Schlosses Rennhof. Und auch diesmal war es ein besonderer Abend: Auf Initiierung von Brone Narkeviciene, Schulleiterin des Litauischen Gymnasiums, wird der Erlös aus dem Benefizkonzert für die Einrichtung eines Ausstellungssystems in den Schulgebäuden eingesetzt.

Hochschulbildung - Zukunftsplanung für unsere Abiturienten

Was für ein Lernetyp bin ich? Wie arbeitet das Gehirn und wie kann mein Lernen optimieren? Welches Studium ist das richtige für mich und wie läuft überhaupt ein Studium an einer Hochschule oder Universität  ab?  Unter dem Titel „ Richtig studieren – das Richtige studieren“  unterstützte in einer Veranstaltung im Rahmen der beruflichen Orientierung Prof. Dr. Schnobrich vom Institut für Hochschulbildung in Neu-Isenburg am 8. November 2012 unsere Abiturklasse in Hinsicht auf ihre Zukunftsplanung.

Ausflug in die Ritter-Sport-Schokowerkstatt

Am 6. November besuchten die Klassen 5, 6 und 7 des Litauischen Gymnasiums in Heppenheim die mobile Schokowerkstatt Ritter-Sport. Die Schokowerkstatt hat jedem Kind Spaß gemacht. Die Mannschaft des Ritter-Sport-Teams zeigte jedem Kind, wie die Schokolade hergestellt wird, welche Zutaten verwendet werden und woher diese kommen. Jedes Kind machte seine eigene Schokolade mit den selbst gewählten Zutaten. Das war sehr schön und als Highlight bekam jedes Kind eine Urkunde als Schokoladenmeister.